Regelungen bei Bestattungen im Landkreis Main-Spessart

Das Landratsamt Main Spessart hat am 19.03.2020 folgende Regelungen anlässlich von Bestattungen angeordnet. Folgendes teilt das Landratsamt mit:

Aktuell werden Bestattungen vom Landratsamt Main-Spessart grundsätzlich als private Veranstaltungen angesehen, die nicht dem generellen Verbot der Allgemeinverfügung vom 16.03.2020 unterliegen. Wir weisen aber darauf hin, dass sich diese Einschätzung entsprechend der weiteren Entwicklungen der Corona-Pandemie jederzeit verändern kann. Folgendes muss bei der Bestattung aber berücksichtigt werden:

1. Der Teilnehmerkreis ist so klein wie möglich zu halten und muss sich auf die engsten Angehörigen beschränken.

2. Die Friedhofsverwaltung sollte vor Ort Teilnehmerlisten auslegen, in der durch einen Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung oder einen Mitarbeiter des Bestatters die Teilnehmer inkl. Kontaktdaten eingetragen werden. Dies dient einer schnelleren Identifikation der Teilnehmer, sollte einer der Teilnehmer zu einem späteren Zeitpunkt positiv auf Corona getestet werden. Die Teilnehmerlisten werden durch die Friedhofsverwaltung verwahrt und nach einer angemessenen Zeit (ca. vier Wochen) vernichtet.

3. Auf körperliche Gesten der Kondolenz und Anteilnahme (Umarmungen, Küsse, Händeschütteln) ist zu verzichten.

4. Erdwurf und Weihwassergaben am offenen Grab sowie am aufgebahrten Sarg haben zu unterbleiben.

5. Offene Aufbahrungen haben zu unterbleiben.

6. Ein angemessener Abstand zwischen den Trauergästen muss eingehalten werden. Empfohlen werden mindestens 1,50 Meter.

7. Eine Trauerfeier hat sich auf den engsten Familienkreis zu beschränken.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top